Rheinische Post

Rheinische Post: Kommentar
Unnötiger Polizei-Einsatz = Von Stefani Geilhausen

Düsseldorf (ots) - Montag Demos in Duisburg und Düsseldorf, Dienstag Großrazzien im Ruhrgebiet und in der Landeshauptstadt, und am Wochenende stehen wieder Fußballeinsätze in der Bundesliga auf dem Programm der NRW-Polizei. Und weil deren Demonstrationseinsätze schon in den Vorwochen ziemlich personal- und kräftezehrend waren, ist nicht nachvollziehbar, warum jetzt auch noch ein Kampagnen-Einsatz wie der gestrige durchgesetzt werden musste. Die Großaktionen als Signal an reisende Täter ("Bleibt weg aus NRW") und die Bevölkerung ("Wir tun was") sind, was den kriminalistischen Erfolg angeht, ohnehin umstritten - zumal das dabei eingesetzte Personal bei der Bearbeitung konkreter Straftaten fehlt. Gerade angesichts der Vielzahl von Demonstrations-Einsätzen, bei denen jeweils mehr als 1000 Beamte gebraucht werden, muss ein verantwortungsvoller Dienstherr Prioritäten überdenken. Mehr Personal, dafür schiebt man sich in der Politik gegenseitig die Schuld zu, gibt es nicht. Gerade deshalb sollte man mit den vorhandenen Kräften etwas fürsorglicher umgehen.

Pressekontakt:

Rheinische Post
Redaktion

Telefon: (0211) 505-2621

Original-Content von: Rheinische Post, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Rheinische Post

Das könnte Sie auch interessieren: