Rheinische Post

Rheinische Post: Kommentar
Tritte gegen die Helfer = Von Christian Schwerdtfeger

Düsseldorf (ots) - Was muss in den Köpfen von Leuten vorgehen, die Rettungskräfte während eines Einsatzes anspucken, schlagen und beschimpfen? Vermutlich nichts. Mit gesundem Menschverstand lässt sich Gewalt gegen Sanitäter, Feuerwehrleute und Polizisten wohl auch nicht erklären. Es ist eine gefährliche Entwicklung, die unsere Gesellschaft seit einiger Zeit durchläuft. Die Attacken auf Rettungskräfte sind ein weiteres Anzeichen dafür, dass irgendetwas aus den Fugen geraten zu sein scheint. Der Respektverlust Autoritäten gegenüber zieht sich längst durch fast alle Lebensbereiche. Die Elite des Landes, die etwas zu sagen hat, wird immer seltener widerstandslos gehört. Im Internet wird jeder und alles in Frage gestellt - oft dumpf, ungefragt und anonym. Parallel dazu wächst auf der Straße die Gewaltbereitschaft. Die Frage nach dem Warum ist schwierig zu beantworten. Fehlende Bildung, Verlust von Werten, Perspektivlosigkeit und Unzufriedenheit mögen Erklärungen sein. Als Entschuldigung für Angriffe auf Rettungskräfte dienen sie jedoch nicht.

Pressekontakt:

Rheinische Post
Redaktion

Telefon: (0211) 505-2621
Original-Content von: Rheinische Post, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Rheinische Post

Das könnte Sie auch interessieren: