Rheinische Post

Rheinische Post: Niedersachsen fordert 5000 Euro Kaufprämie für Elektroautos

Düsseldorf (ots) - Niedersachsens Wirtschafts- und Verkehrsminister Olaf Lies (SPD) will zusätzliche staatliche Kaufanreize für Elektroautos schaffen. Im Vorfeld der heute startenden Wirtschaftsministerkonferenz von Bund und Ländern in Stralsund forderte Lies eine staatlich finanzierte, pauschale Prämie von 5000 Euro für jedes neu gekaufte Elektroauto, das für den privaten Gebrauch bestimmt ist. Der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post" (Mittwochausgabe) sagte Lies: "Elektrofahrzeuge haben den Zugang zum Markt leider noch nicht gefunden." Angesichts des ambitionierten Ziels der Bundesregierung, bis 2020 eine Million Elektrofahrzeuge auf deutschen Straßen zu haben, brauche es auch für Privatleute "Anreize, die Wirkung zeigen". Lies: "Eine pauschale Kaufprämie, analog zur uns ja noch bekannten 'Abwrackprämie', halte ich für den sinnvollsten Weg." Der 5000-Euro-Bonus solle nach seiner Vorstellung auf zunächst drei Jahre befristet sein, sagte der Minister. Für den Staat rechnet Lies mit überschaubaren Kosten. Derzeit seien bundesweit 24.000 E-Fahrzeuge zugelassen. Kämen in drei Jahren 50.000 privat genutzte E-Autos dazu, würde das den Bund 250 Millionen Euro kosten. "Das ist die Sache wert", sagte Lies der Zeitung.

Pressekontakt:

Rheinische Post
Redaktion

Telefon: (0211) 505-2621

Original-Content von: Rheinische Post, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Rheinische Post

Das könnte Sie auch interessieren: