Rheinische Post

Rheinische Post: Unvernunft der Piloten

Düsseldorf (ots) - Wenn Beschäftigte um ihren Job bangen und wie etwa gestern bei Daimlers Sprinter-Werk in Düsseldorf auf die Straße gehen, dann ist das völlig legitim. Da geht es um Familienmütter und -väter, die existenzielle Ängste ausstehen. Wenn sich allerdings hoch bezahlte Beschäftigte wie die Piloten der Lufthansa - die in der Spitze bis zu 250 000 Euro im Jahr verdienen - beharrlich weigern, einen Beitrag für die Zukunftsfähigkeit ihres Konzerns zu leisten, weil sie stur an ihren mehr als üppigen Übergangsregeln festhalten; wenn sie darüber hinaus mit ihrer aggressiven Streik-Strategie dazu beitragen, die Kunden zu vergraulen; wenn sie außerdem ohne Rücksicht auf die mehr als 100 000 anderen Beschäftigten ihres Unternehmens auf deutlich stärkere Verbesserungen dringen - dann ist das fahrlässig. Verständnis lässt sich dafür nicht aufbringen. Die Streiks bei der Lufthansa müssen ein Ende haben. Die Vernunft muss zurückkehren. Die Piloten sind gut beraten, so schnell wie möglich an den Verhandlungstisch zurückzukehren.

Pressekontakt:

Rheinische Post
Redaktion

Telefon: (0211) 505-2621

Original-Content von: Rheinische Post, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Rheinische Post

Das könnte Sie auch interessieren: