Rheinische Post

Rheinische Post: RWE erwägt Zusammenlegung von Deutschland AG und Vertriebs AG

Düsseldorf (ots) - Auf der Suche nach Sparpotenzial denkt RWE über die Zusammenlegung der in Essen sitzenden RWE Deutschland AG und der in Dortmund sitzenden RWE Vertriebs AG nach, wie die in Düsseldorf erscheinende "Rheinische Post" (Freitagausgabe) aus Aufsichtsrats-Kreisen erfuhr. Ein Arbeitskreis hat demnach ein Arbeitspapier erstellt, das die Zusammenlegung der Holdings vorschlägt. 2015 soll bereits der Chef der RWE Vertriebs AG, Carl-Ernst Giesting, in den Vorstand der Deutschland AG wechseln und hier Bernd Widera ersetzen, der Ende des Jahres ausscheidet.

RWE-Sprecher Sebastian Ackermann sagte der Zeitung: "Zu Personal-Spekulationen äußern wir uns nicht." Zu den Zusammenlegungs-Plänen erklärte er: "Diese Gerüchte entbehren jeder Grundlage." Eine Grundlage sieht er erst gegeben, wenn sich der Vorstand damit befasst hat.

Am heutigen Freitag kommt der RWE-Aufsichtsrat zusammen, um über die Strategie zu beraten. Dem Gremium gehört auch Dortmunds Oberbürgermeister Ullrich Sierau an. In der Stadt hat die Vertriebs AG mit 2000 Beschäftigten ihren Sitz.

Pressekontakt:

Rheinische Post
Redaktion

Telefon: (0211) 505-2621

Original-Content von: Rheinische Post, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Rheinische Post

Das könnte Sie auch interessieren: