Rheinische Post

Rheinische Post: AOK-Chef: Alle Kassen brauchen einen Zusatzbeitrag

Düsseldorf (ots) - Der Chef der AOK Rheinland/Hamburg, Günter Wältermann, erwartet, dass alle Krankenkassen 2015 einen Zusatzbeitrag nehmen. "Wenn sie nicht an den Leistungen sparen wollen, werden alle Kassen einen Zusatzbeitrag nehmen müssen", sagte Wältermann der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post" (Donnerstagausgabe). "Auch Krankenkassen, die 2014 Prämien zurückgezahlt haben, werden den Wegfall des Sonderbeitrags spüren." 2015 tritt die Finanzreform der gesetzlichen Krankenversicherung in Kraft. Dann fällt der Sonderbeitrag von 0,9 Prozent weg, den Arbeitnehmer bisher alleine zahlen, und die Kassen erhalten nur noch den paritätisch finanzierten Beitrag von 14,6 Prozent. Wer damit nicht auskommt, muss einen Zusatzbeitrag nehmen. Für die AOK Rheinland/Hamburg kündigte Wältermann an: "Wir werden 2015 mit den 14,6 Prozent nicht auskommen, sondern wie wohl jede andere Krankenkasse auch einen Zusatzbeitrag brauchen." Wie hoch der ausfalle, hänge von Konjunkturentwicklung und Ausgabendynamik ab. "Höher als 0,9 Prozent wird der Zusatzbeitrag voraussichtlich nicht sein."

Pressekontakt:

Rheinische Post
Redaktion

Telefon: (0211) 505-2621



Weitere Meldungen: Rheinische Post

Das könnte Sie auch interessieren: