Forum Moderne Landwirtschaft

ErlebnisBauernhof 2014 zeigt mit dem Ausstellungsbereich "Verarbeitung & Handel" Leistungen der Wertschöpfungsketten der Land- und Ernährungswirtschaft

Berlin (ots) - Moderne Branche steht für Qualität und Sicherheit in der Lebensmittelproduktion

Im Jahr 2014 wird der ErlebnisBauernhof, der in diesem Jahr unter dem Motto "Innovation und Tradition - Landwirtschaft verbindet" steht, erneut mit dem Ausstellungsbereich "Verarbeitung & Handel" wichtige Aspekte der land- und ernährungswirtschaftlichen Wertschöpfungskette vorstellen. Darauf weist die Fördergemeinschaft Nachhaltige Landwirtschaft (FNL), als federführender Organisator der Sonderausstellung auf der Internationalen Grünen Woche, heute hin.

Dr. Anton Kraus, Geschäftsführer der FNL, erklärt die inhaltliche Bedeutung des Ausstellungsbereiches: "Der Besucher überzeugt sich bei uns persönlich, wie mit bester Handwerksarbeit aus hochwertigen Rohwaren sichere und gesunde Lebensmittel werden. Die Verantwortung für die Qualität dieser Produkte liegt bei den Landwirten, den weiterverarbeitenden Branchen und dem Handel. Wir zeigen zudem, wie dafür Sorge getragen wird, dass stets beste Qualität und höchste Sicherheit der verarbeiteten Produkte gegeben ist."

Inhaltliche Höhepunkte des Bereichs werden wieder die gläserne Bäckerei und die Schaufleischerei sein. Die gläserne Bäckerei wird präsentiert von der Bäcker-Innung Berlin und dem Zentralverband des Deutschen Bäckerhandwerks e.V.. Messebesucher können sich hier ein Bild davon machen, wie ihr "täglich Brot" entsteht. Beim Verband Deutscher Mühlen e.V. steht die Qualität und Sicherheit von Getreide im Mittelpunkt. Anschaulich wird, wie das Getreide vom Acker zur Mühle gelangt, welche Qualitätsanforderungen es erfüllen muss und welche Reinigungsschritte in der Mühle notwendig sind, um es zu Mehl und vielen weiteren Mahlerzeugnissen zu verarbeiten.

In der Schaufleischerei werden jeden Tag rund 70 Kilogramm Fleisch zu Currywürsten, Weißwürsten oder Leberkäse verarbeitet. Gegen eine Spende an die Deutsche Welthungerhilfe können alle frisch erzeugten Produkte verköstigt werden. Die Partner sind die Berliner Fleischer-Innung, Bayer HealthCare AG, Boehringer Ingelheim Vetmedica GmbH, die mado Fleischmaschinen GmbH, die Berliner Fleischerei Jörg Oppen, rasch Einrichtungs- und Service GmbH, B. & C. Tönnies Fleischwerk GmbH & Co. KG, VION Food Group, Virbac Tierarzneimittel GmbH sowie die Zoetis Deutschland GmbH.

Die Hemme Milch GmbH & Co. KG wird wie in den Vorjahren auf ihren Produkten in Berliner Supermärkten fleißig vor der Grünen Woche für ihren Auftritt trommeln. Die täglich von den Kühen des ErlebnisBauernhofes produzierte Milch wird von der Angermünder Molkerei abgeholt und für die kommenden Tage zu frischen, hochwertigen Milchspezialitäten für die Messebesucher in Halle 3.2 verarbeitet. Ein Genuss für Groß und Klein.

Die EU-geförderte Kampagne "QS-live. Initiative Qualitätssicherung" lädt die Besucher ein, selbst aktiv zu werden und ihr Wissen rund um den bewussten Umgang mit Lebensmitteln zu testen und zudem zu erweitern. Informiert wird über Einkauf, Lagerung und Zubereitung von frischen Produkten. Die QS-live-Botschafter bieten die Möglichkeit, einen Einblick in die Arbeit des QS-Systems zur Lebensmittelsicherheit zu erhalten.

ErlebnisBauernhof

Der ErlebnisBauernhof ist eine gemeinsame Initiative des Deutschen Bauernverbandes, des Vereins information.medien.agrar und der Fördergemeinschaft Nachhaltige Landwirtschaft, die den ErlebnisBauernhof federführend koordiniert. Über 70 weitere Partner sind beteiligt. Die Landwirtschaftliche Rentenbank unterstützt den ErlebnisBauernhof, agrarheute.com und tv.berlin sind offizielle Medienpartner. Die Veranstaltungstechnik des ErlebnisBauernhofes wird gefördert von der audio+frames Veranstaltungstechnik GmbH.

Weitere Informationen sind verfügbar unter: http://www.fnl-erlebnisbauernhof.de

Pressekontakt:

Koordinationsbüro ErlebnisBauernhof
c/o Fördergemeinschaft Nachhaltige Landwirtschaft e.V. (FNL)
Ingo Willoh
Pressesprecher FNL
Tel.: 030 8866355-40
Mobil: 0151-33967669
Fax: 030 8866355-90
i.willoh@fnl.de

Original-Content von: Forum Moderne Landwirtschaft, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Forum Moderne Landwirtschaft

Das könnte Sie auch interessieren: