Forum Moderne Landwirtschaft

ErlebnisBauernhof auch 2014 mit Themenbereich "Wissenschaft & Forschung"
Innovation, Forschung und Entwicklung garantieren sichere Lebensmittel in bester Qualität

Berlin (ots) - Der ErlebnisBauernhof auf der Internationalen Grünen Woche 2014 wird erneut einen Ausstellungsbereich "Wissenschaft & Forschung" aufweisen. Das erklärt heute die Fördergemeinschaft Nachhaltige Landwirtschaft (FNL), der federführende Organisator der Sonderausstellung.

Dr. Anton Kraus, Geschäftsführer der FNL, erläutert die Hintergründe des Ausstellungsbereiches: "Innovation und Tradition - Landwirtschaft verbindet" lautet das diesjährige Motto des ErlebnisBauernhofes. Kaum eine Branche steht für das Thema Innovationen wie die Land- und Ernährungswirtschaft. Die tägliche Herausforderung, die Lebensgrundlagen für 82 Millionen Menschen zu schaffen und dabei den stetig zunehmenden Ansprüchen an ein ressourceneffizientes Wirtschaften gerecht zu werden, ist ohne die Innovationen aus den Feldern Wissenschaft, Forschung und Entwicklung nicht möglich."

Im Bereich "Wissenschaft & Forschung" lädt das Grüne Labor Gatersleben zum Experimentieren ein und wirbt besonders bei den jungen Gästen des ErlebnisBauernhofes für das Interesse an modernen, innovativen Verfahren in der Pflanzenzüchtung. Durch die erneute Unterstützung der KWS Saat AG wird auch im Jahr 2014 ermöglicht, spannende Naturwissenschaft beim Grünen Labor hautnah zu erleben.

Das Kuratorium für Technik und Bauwesen in der Landwirtschaft e.V. (KTBL) zeigt 2014 mit Hilfe einer interaktiven Web-Anwendung "Wie viel Landwirtschaft steckt in meinem Brot?". Der Besucher erlebt spielerisch selbst, dass durch die Kombination verschiedener Maßnahmen bei der Feldarbeit, beginnend bei der Feldgröße über die Bodenbearbeitung, der Leistung des Traktors oder dem Einsatz moderner Satellitentechnik sich der Produktions- sowie Kostenaufwand für das Endprodukt verändert.

"Mit Sicherheit Fisch" ist in dem als Schiff gestalteten Messestand des Bundesinstituts für Risikobewertung (BfR) im Jahr 2014 das zentrale Thema. Große und kleine Messebesucher erfahren mit Hilfe praktischer Anschauungsmaterialen, Spielen und Informationsbroschüren alles Wissenswerte rund um den Fisch als Lebensmittel. Anschaulich wird dies in der Halle durch mehr als zehn verschiedene Fischsorten. Von heimischen oder maritimen über exotische Fische, bis hin zu Muscheln und Meerestieren, informiert das BfR über die positiven, gesundheitsfördernden genauso wie über mögliche negative Inhaltsstoffe. Das BfR befasst sich deshalb auch mit Themen wie Zucht, Lagerung, Zubereitung und Qualitätssicherung und schafft so ein Rundumangebot zum Fisch als zunehmend beliebtes Lebensmittel.

ErlebnisBauernhof

Der ErlebnisBauernhof ist eine gemeinsame Initiative des Deutschen Bauernverbandes, des Vereins information.medien.agrar und der Fördergemeinschaft Nachhaltige Landwirtschaft, die den ErlebnisBauernhof federführend koordiniert. Über 70 weitere Partner sind beteiligt. Die Landwirtschaftliche Rentenbank unterstützt den ErlebnisBauernhof, agrarheute.com und tv.berlin sind offizielle Medienpartner.

Weitere Informationen sind verfügbar unter: http://www.fnl-erlebnisbauernhof.de

Pressekontakt:

Koordinationsbüro ErlebnisBauernhof
c/o Fördergemeinschaft Nachhaltige Landwirtschaft e.V. (FNL)
Ingo Willoh
Pressesprecher FNL
Tel.: 030 8866355-40
Mobil: 0151-33967669
Fax: 030 8866355-90
i.willoh@fnl.de

Original-Content von: Forum Moderne Landwirtschaft, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Forum Moderne Landwirtschaft

Das könnte Sie auch interessieren: