Rheinische Post

Rheinische Post: Kommentar
Der wahre Le Pen = Von Matthias Beermann

Düsseldorf (ots) - Jean-Marie Le Pen, Gründer des Front National und über Jahrzehnte Galionsfigur der französischen Rechtsextremen, hat mal wieder einen seiner berüchtigten antisemitischen Witze gerissen. Nur ein unverbesserlicher, alter Mann, könnte man sagen. Aber damit ist es leider nicht getan. 1987 hatte Le Pen die Gaskammern als wenig bedeutsames "Detail der Geschichte" bezeichnet. Damals brüllten seine Frontisten auch noch ganz ungeniert ihre fremdenfeindlichen Parolen. Unappetitlich zwar, aber wenigstens ehrlich: Die Leute wussten ganz genau, für wen sie stimmten, wenn sie in der Wahlkabine ihr Kreuzchen für Le Pens Truppe machten. Inzwischen wird der Front National von Le Pens Tochter Marine geführt. Die hat den Laden weichgespült und ihm ein weniger aggressives Image verpasst. Mit Erfolg: Jeder vierte französische Wähler stimmte bei der Europawahl für den FN soft. Trotzdem ist der Front National keine Partei wie jede andere und kann es auch nie werden. Das hat Jean-Marie Le Pen aller Welt jetzt noch einmal in Erinnerung gerufen. Man muss ihm fast dankbar dafür sein.

Pressekontakt:

Rheinische Post
Redaktion

Telefon: (0211) 505-2621

Original-Content von: Rheinische Post, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Rheinische Post

Das könnte Sie auch interessieren: