Rheinische Post

Rheinische Post: Deutsche Versicherer üben massive Kritik an der EZB

Düsseldorf (ots) - Versicherungs-Präsident Alexander Erdland hat die Niedrigzinspolitik der Europäischen Zentralbank (EZB) scharf kritisiert. "Wir kritisieren die Niedrigzinspolitik der EZB massiv. Dadurch werden neue Schuldenberge und Reformmüdigkeit in den europäischen Krisenstaaten geradezu provoziert", sagte Erdland der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post" (Freitagausgabe). "Es entstehen zudem spekulative Blasen, die wir von der früheren Politik des billigen Geldes bereits kennen", so der Präsident des Gesamtverbandes der Deutschen Versicherungswirtschaft (GdV). "Mit ihrer Niedrigzinspolitik baut die EZB die nächste Krise also schon wieder auf." Wegen des anhaltend niedrigen Zinsniveaus sei die Sparquote in Deutschland bereits rückläufig. Erdland forderte die Bundesregierung daher auf, die staatliche Förderung der Riester-Rente zui erhöhen. "Wir müssen die private Altersvorsorge stärken. Der Staat muss die Förderung der Riester-Rente erhöhen - und zwar das förderfähige Volumen wie auch die Zulage darauf", sagte Erdland.

Pressekontakt:

Rheinische Post
Redaktion

Telefon: (0211) 505-2621

Original-Content von: Rheinische Post, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Rheinische Post

Das könnte Sie auch interessieren: