Rheinische Post

Rheinische Post: Bundeslandwirtschaftsminister Christian Schmidt (CSU) offen für Kennzeichnung von Käfig-Eiern in Lebensmitteln

Düsseldorf (ots) - Bei der Verbraucherschutzministerkonferenz haben sich die Vertreter der Länder nahezu einstimmig für eine Kennzeichnung von Käfig-Eiern in Lebensmitteln geeinigt. Das berichtet die in Düsseldorf erscheinende "Rheinische Post" (Freitagsausgabe) vorab unter Berufung auf Kreise der Ministerkonferenz. Demnach hat sich lediglich Thüringen der Abstimmung enthalten. Auch Bundeslandwirtschaftsminister Christian Schmidt (CSU) zeigte sich offen für eine Kennzeichnungspflicht, äußerte jedoch Bedenken an einer Einführung in Deutschland allein. "Ich habe Verständnis für die Überlegungen meiner Länderministerkollegen", sagte Schmidt der Zeitung. "Einen nationalen Alleingang bei der Kennzeichnungspflicht halte ich allerdings für sehr schwierig, zumal die europäische Lebensmittelinformations-Verordnung erst Ende des Jahres anzuwenden ist und sie vorher wieder zu öffnen, ist wohl nicht realistisch", so der Bundeslandwirtschaftsminister. Zudem könnte sich der Verbraucher schon jetzt bewusst gegen Käfigeier-Produkte in verarbeiteten Lebensmitteln entscheiden. "Dann nämlich, wenn er Produkte kauft, die das EU-Bio-Logo tragen", sagte Schmidt. Zur Stärkung von Verbraucherinteressen hatte das Land Berlin bei der Verbraucherschutzministerkonferenz einen Antrag eingebracht, wonach künftig an der Zutatenliste etwa von Backmischungen, Schokoriegeln oder Nudeln erkennbar sein soll, ob Käfig-Eier darin verwendet wurden.

Pressekontakt:

Rheinische Post
Redaktion

Telefon: (0211) 505-2621

Original-Content von: Rheinische Post, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Rheinische Post

Das könnte Sie auch interessieren: