Rheinische Post

Rheinische Post: Arbeitgeberpräsident Kramer lehnt Frauenquote ab

Düsseldorf (ots) - Arbeitgeberpräsident Ingo Kramer hat die geplante Einführung einer gesetzlichen Frauenquote für Spitzenpositionen in der Wirtschaft scharf kritisiert. "Die Unternehmen werden künftig deutlich mehr Interesse daran haben, Spitzenfrauen im Betrieb zu fördern und zu halten", sagte Kramer der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post" (Freitagausgabe). "Das lässt sich aber nicht über eine Quote lösen, weil damit nicht die Qualifikation einer Kandidatin, sondern ihr Geschlecht das Auswahlkriterium wird", sagte der Chef der Bundesvereinigung der Deutschen Arbeitgeberverbände (BDA). "Wir brauchen selbstverständlich qualifizierte Frauen auch in der Führung, keine Frage", sagte Kramer. "Aber sie müssen eben auch die richtigen finden, die das können. Das ist nicht über die Quote zu lösen", erklärte der BDA-Präsident. Vor allem technologieorientierte Unternehmen hätten weiterhin große Schwierigkeiten, qualifizierte Frauen für Spitzenpositionen zu bekommen. Bundesfamilienministerin Manuela Schwesig (SPD) will im März Eckpunkte der geplanten Einführung von mehreren gesetzlichen Frauenquoten in Unternehmen vorlegen.

Pressekontakt:

Rheinische Post
Redaktion

Telefon: (0211) 505-2621

Original-Content von: Rheinische Post, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Rheinische Post

Das könnte Sie auch interessieren: