Rheinische Post

Rheinische Post: EU-Kommissarin Neelie Kroes hat Bedenken gegen den Zusammenschluss von E-Plus und O2

Düsseldorf (ots) - Die EU-Kommissarin für die Digitale Agenda, Neelie Kroes, hat Bedenken gegen den Zusammenschluss von E-Plus und O2: "Wir sind besorgt, dass für das neue Unternehmen weniger Anreiz besteht, den Zugang zu seinen Netzen zu fairen Bedingungen zu gewähren. Das könnte es Mitbewerbern schwerer machen, in den Markt zu kommen", sagte Kroes der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post" (Dienstagausgabe). "Deshalb müssen wir uns den Fall sehr genau anschauen, um die Verbraucher zu schützen, die sonst am Ende mit höheren Preisen bezahlen", so die frühere EU-Wettbewerbskommissarin. Die Brüsseler Kommission prüft die geplante Fusion gerade und muss grünes Licht geben. O2 und E-Plus sind die Nummer drei und vier auf dem deutschen Mobilfunkmarkt. Durch die Fusion wollen sie an der Deutschen Telekom und Vodafone vorbeiziehen und der größte Anbieter werden.

Pressekontakt:

Rheinische Post
Redaktion

Telefon: (0211) 505-2621

Original-Content von: Rheinische Post, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Rheinische Post

Das könnte Sie auch interessieren: