Rheinische Post

Rheinische Post: Bank-Professor Gerke: Investmentbanker haben oft keine Moral

Düsseldorf (ots) - Bank-Professor Wolfgang Gerke begrüßt die Pläne der Bundesregierung, Bonus-Zahlungen in staatlich gestützten Banken zu begrenzen: "Diese Regelung ist dringend erforderlich. Boni für Banker dürfen nicht aus Steuermitteln gezahlt werden", sagte Gerke der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post" (Montagausgabe). Boni könne es, wie es das Wort schon sage, nur für gute Leistungen geben. Eine Bank, die gestützt werden muss, erbringe aber offensichtlich keine guten Leistungen. Man könne auch nicht auf die Einsicht der Banker setzen: "Investmentbanker hatten noch nie ein Gefühl für moralische Fragen", sagte Gerke weiter. Sie sähen nur den Wert ihrer Arbeitskraft und wollten die vergütet haben. Auch müsse man keine Sorgen haben, dass ohne Boni alle Spitzenkräfte davon liefen: "Die US-Banken reißen sich derzeit nicht gerade um Manager der Hypo Real Estate", sagte Gerke, der Präsident des Bayerischen Finanzzentrums ist.

Pressekontakt:

Rheinische Post
Redaktion

Telefon: (0211) 505-2303

Original-Content von: Rheinische Post, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Rheinische Post

Das könnte Sie auch interessieren: