Rheinische Post

Rheinische Post: Rösler will mehr private Arztrechungen für Kassenpatienten schon ab 2011

Düsseldorf (ots) - Gesundheitsminister Philipp Rösler (FDP) will, dass ab 2011 mehr Kassenpatienten private Arztrechnungen erhalten und bei ihren Kassen zur Erstattung einreichen. "Die Kostenerstattung soll attraktiver werden. Den Versicherten werden derzeit zehn Prozent Verwaltungskosten abgezogen. Das wollen wir ändern und noch in das Reformgesetz, das am 1. Januar in Kraft treten soll, aufnehmen", kündigte Rösler in der "Rheinischen Post" (Mittwochausgabe) an. Bislang ist die Kostenerstattung für gesetzlich Versicherrte wenig attraktiv, weil die Patienten auf einem großen Teil der Rechnung sitzen bleiben. Rösler will die Kostenerstattung nicht zur Regel machen: "Grundsätzlich wollen wir die Kostenerstattung nur als zusätzliches Angebot. Nicht jeder der Versicherten wird das Instrument nutzen wollen", betonte der Minister. Voraussetzung für eine echte Kostenerstattungsregelung seien transparente und nachvollziehbare Arztrechnungen.

Pressekontakt:

Rheinische Post
Redaktion

Telefon: (0211) 505-2303

Original-Content von: Rheinische Post, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Rheinische Post

Das könnte Sie auch interessieren: