Rheinische Post

Rheinische Post: 3815 Selbstanzeigen von Steuersündern aus NRW

Düsseldorf (ots) - Seit Nordrhein-Westfalen im Februar einen Datensatz mit den Namen von 1500 mutmaßlichen Steuersündern aufgekauft hat, haben sich 3815 Steuersünder aus NRW selbst angezeigt. Das sagte die Oberfinanzdirektion Köln der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post" (Dienstagausgabe). Kreise des Düsseldorfer Finanzministeriums schätzen die Steuermehreinnahmen, die sich allein aus den bisherigen Selbstanzeigen ergeben, auf etwa eine Viertelmilliarde Euro, wie die "Rheinische Post" weiter berichtet. NRW hatte für den Datensatz im Februar 2,5 Millionen Euro bezahlt.

Pressekontakt:

Rheinische Post
Redaktion

Telefon: (0211) 505-2303

Original-Content von: Rheinische Post, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Rheinische Post

Das könnte Sie auch interessieren: