Rheinische Post

Rheinische Post: Bundesagentur für Arbeit fordert Wohn-Pauschale für Hartz-IV-Bezieher

Düsseldorf (ots) - In der Debatte um den Umbau des Hartz-IV-Systems hat die Nürnberger Bundesagentur für Arbeit (BA) die Einführung einer Wohnungskosten-Pauschale vorgeschlagen. "Ich könnte mir vorstellen, die Wohn- und Heizkostenerstattung in eine Wohn-Pauschale umzuwandeln", sagte der Vize-Chef der BA, Heinrich Alt, der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post" (Mittwochsausgabe). Die Pauschale "würde Anreize schaffen, sich günstigeren Wohnraum zu beschaffen" , sagte Alt . Bisher gehe es Hartz-IV-Beziehern hingegen darum, den gesetzlichen Leistungsrahmen, so weit es geht, auszureizen. "Die Sozialpolitik des 21. Jahrhunderts muss anders aussehen als die des 20.", forderte Alt. Die 100-Prozent-Versorgung durch den Sozialstaat sei antiquiert. Die Höhe der Wohn-Pauschale sollten die Städte festlegen. "Sie wäre in München höher als in Berlin", sagte Alt. Pressekontakt: Rheinische Post Redaktion Telefon: (0211) 505-2303 Original-Content von: Rheinische Post, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Weitere Meldungen: Rheinische Post

Das könnte Sie auch interessieren: