Rheinische Post

Rheinische Post: Steuerzahlerbund hält Opel-Forderung für inakzeptabel

Düsseldorf (ots) - Der Bund der Steuerzahler hat die Forderungen der Opel-Mutter General Motors nach Staatshilfe scharf kritisiert: "General Motors stellt völlig inakzeptable Forderungen an die deutschen Steuerzahler", sagte Reiner Holznagel, Bundesgeschäftsführer des Bund der Steuerzahler, gegenüber der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post" (Donnerstagsausgabe). Wenn GM nicht genügend private Investoren für seine Restrukturierungspläne fände, dürfe die deutsche Politik nicht den Lückenbüßer spielen, sagte Holznagel weiter. Im Falle einer Genehmigung, müsse sichergestellt sein, dass Steuergelder weder in Boni-Zahlungen an Opel Manager noch zum GM-Mutterkonzern fließen, sagte Holznagel. Pressekontakt: Rheinische Post Redaktion Telefon: (0211) 505-2303 Original-Content von: Rheinische Post, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Weitere Meldungen: Rheinische Post

Das könnte Sie auch interessieren: