Rheinische Post

Rheinische Post: Vodafone Deutschland kündigt intern Sparprogramm an

    Düsseldorf (ots) - Deutschlands zweitgrößter Telefonkonzern Vodafone hat intern ein neues  Rationalisierungsprogramm angekündigt. Vorstandschef Friedrich Joussen kündigt in einem Brief an die 15000 Mitarbeiter an, man werde "in 2010 alle Bereiche sehr genau unter den Gesichtspunkten von Effizienz, Kosten und  Wachstum unter die Lupe nehmen." Die in Düsseldorf erscheinende  "Rheinische Post"     (Samstagsausgabe) zitiert aus dem Brief. Man werde "neu definieren", wie das Unternehmen seine  Resourcen "am sinnvollsten" einsetze. "Dies bedeutet auch, sich vom Bewährten zu trennen und sich Neuem zuzuwenden." Dabei werde es "keine heiligen Kühe" geben. Dabei steht laut Informationen der "Rheinischen Post" insbesondere die Zukunft der Call-Center auf dem Spiel. Vodafone will einfache Arbeit eher im Ausland erledigen lassen und die jetzigen Mitarbeiter    dazu bringen, anspruchsvollere Beratungsaufgaben zu übernehmen. I seinem Brief  betont Joussen, dass das eingesparte Geld genutzt werde, um in die Zukunft des Unternehmens zu investieren. 2010 werde "ein herausforderndes Jahr".  Aber Kostendisziplin habe "höchste Priorität auf dem Weg zu neuem Wachstum". Das  neue  Programm in Deutschland gehört zu einem weltweiten   Sparkonzept  von Vodafone,  das bis Ende 2012 mehr als eine Milliarde Euro einsparen soll.

Pressekontakt:
Rheinische Post
Redaktion

Telefon: (0211) 505-2303

Original-Content von: Rheinische Post, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Rheinische Post

Das könnte Sie auch interessieren: