Rheinische Post

Rheinische Post: Bundesregierung plant höhere Hartz-IV-Sätze für Kinder noch vor den Wahlen in NRW

    Düsseldorf (ots) - Die Bundesregierung will die Hartz-IV-Sätze für Kinder noch vor der Landtagswahl in NRW neu berechnen. Dies berichtet die "Rheinische Post" (Samstagausgabe) unter Berufung auf Regierungskreise. Hintergrund ist, dass bereits Ende Februar mit dem Urteil des Verfassungsgerichts zu den Hartz-IV-Sätzen gerechnet wird. Erwartet wird, dass die Richter die Politik auffordern werden, eigene Sätze für Kinder aufzustellen. Bislang werden diese mit prozentualen Abschlägen von den Sätzen der Erwachsenen abgeleitet. Das Karlsruher Gericht bestätigte den frühen Termin mit Hinweis auf das "Beratungsgeheimnis" nicht.

Pressekontakt:
Rheinische Post
Redaktion

Telefon: (0211) 505-2303

Original-Content von: Rheinische Post, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Rheinische Post

Das könnte Sie auch interessieren: