Rheinische Post

Rheinische Post: Profil dank Kultur

Düsseldorf (ots) - Kommentar von Annette Bosetti Ist das Land in der Krise, blüht die Kultur. So war das immer schon, denn wahre Kunst ist die Kunst, gerade in der Krise kreative Auswege zu finden und produktive Phantasie zu entwickeln. Irritierende Installationen können den Geist erhellen, streitbare Literatur und provozierendes Theater tut dies auch: Die Künste fordern und fördern den Menschen. Kultur hat traditionell einen hohen Stellenwert in Nordrhein-Westfalen. Sinfonieorchester, Musikvereine und eine lebendige Szene, Fördervereine und erstklassige Chöre machen das Kulturleben aus. Die einzigartigen Sprechtheater- und Musikbühnen, die dichte Museumslandschaft und das hohe privatbürgerliche Engagement in Stiftungen mehren den internationalen Ruf. Es fügt sich all dies zu "weichen" Standortfaktoren, die das Profil dieses Landes neben seiner Wirtschaftskraft dringend braucht. Nur kosten soll Kultur nicht viel. Unsachliche Argumente werden gern bemüht, wenn der Zuschussbedarf einer einzelnen Theaterkarte am Stammtisch diskutiert und gegen Kitagebühren aufgerechnet wird. Oder wenn Kommunalpolitiker feststellen, dass fürs Theater kein Geld mehr da ist. Nicht jeder geht ins Theater. Aber jeder hat die Möglichkeit, diesen Ort des Lernens und des Staunens zu besuchen. Dass das auch künftig so bleibt, sollten Politiker in Städten und im Land gemeinsam sicherstellen. Pressekontakt: Rheinische Post Redaktion Telefon: (0211) 505-2303 Original-Content von: Rheinische Post, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Rheinische Post

Das könnte Sie auch interessieren: