Rheinische Post

Rheinische Post: ThyssenKrupp stoppt Verkauf von Xervon mit 8000 Mitarbeitern

    Düsseldorf (ots) - Der im Dax notierte Mischkonzern ThyssenKrupp hat den Verkauf seiner Dienstleistungstochter Xervon gestoppt. Das berichtet die in Düsseldorf erscheinende Rheinische Post (Freitagsausgabe) nach Informationen aus Verhandlungskreisen. Die Gruppe mit 8000 Mitarbeitern und Hauptsiz in Düsseldorf ist auf die Errichtung und Instandhaltung von technischen Dienstleistungen vor allem für die Energiewirtschaft und die Petrochemie spezialisiert. Xervon sei profitabel, weshalb ThyssenKrupp beim Verkauf "keine falschen Kompromisse" habe eingehen wollen, zitiert die Rheinische Post einen Verhandlungsteilnehmer. Keiner der Bieter habe ein schlüssiges Konzept vorgelegt. Der Verkauf von Xervon war als Teil eines umfassenden Konzernumbaus geplant, mit dem ThyssenKrupp gegen seine aktuellen Milliardenverluste ankämpfen will.

Pressekontakt:
Rheinische Post
Redaktion

Telefon: (0211) 505-2303

Original-Content von: Rheinische Post, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Rheinische Post

Das könnte Sie auch interessieren: