Rheinische Post

Rheinische Post: Steinmeier-Berater verlangt "drastische Schritte" gegen Kreditklemme
KfW soll in Markt eingreifen

    Düsseldorf (ots) - Der Mittelstandsbeauftragte im Team von SPD-Kanzlerkandidat Frank-Walter Steinmeier, Harald Christ, fordert drastische Mittel gegen eine drohende Kreditklemme. "Die bisher beschlossenen Maßnahmen sind vor dem Hintergrund der tatsächlichen Dramatik der Situation nicht ausreichend", sagte Christ der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post" (Samstagausgabe). Gefragt seien mutige "und unter Umständen drastische Schritte". Die von SPD-Finanzminister Peer Steinbrück mit Vertretern der Wirtschaft ausgehandelte Selbstverpflichtung sei "nicht verbindlich genug" und bisher folgenlos geblieben, kritisierte Christ. Er schlägt vor, die Staatsbank KfW in eine Wettbewerbsposition zu den Banken zu bringen und notfalls direkt Geld aus den Förderprogrammen an die Firmen auszuleihen. "Dies kann über Partnerbanken geschehen", sagte Christ. Ein solcher Eingriff in das Kerngeschäft der Banken sei "richtig und gewollt".

Pressekontakt:
Rheinische Post
Redaktion

Telefon: (0211) 505-2303

Original-Content von: Rheinische Post, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Rheinische Post

Das könnte Sie auch interessieren: