Rheinische Post

Rheinische Post: AOK zahlt 1000 Euro an jede Apotheke

    Düsseldorf (ots) - Wegen der neuen Rabattverträge zahlt die AOK Rheinland-Hamburg jeder Apotheke in Nordrhein 1000 Euro für erhöhten Beratungsaufwand bei den Patienten. Das sagte Wilfried Jacobs, Chef der AOK Rheinland-Hamburg, der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post" (Samstagausgabe). Zunächst sollen das Geld nur die 1417 Apotheken erhalten, mit denen die AOK spezielle Verträge habe. Aber auch die übrigen 868 nordrheinischen Apotheken könnten sich anschließen. Durch die neuen Rabattverträge mit den Apotheken, die zum 1. Juni in Kraft treten, müssen viele AOK-Patienten ihre Arznei wechseln, weil die AOK teilweise neue Hersteller verpflichtet hat. "Da wir den Patienten viel erklären müssen, erwarten wir volle Apotheken, längere Wartezeiten und auch Unmut", sagte Stefan Derix, Sprecher der Apothekerkammer Nordrhein, der Zeitung. Die ersten AOK-Rabattverträge hatten 2007 für Chaos gesorgt, weil kleinere Arzneimittel-Hersteller teilweise nicht genug liefern konnten.

Pressekontakt:
Rheinische Post
Redaktion

Telefon: (0211) 505-2303

Original-Content von: Rheinische Post, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Rheinische Post

Das könnte Sie auch interessieren: