Rheinische Post

Rheinische Post: Zumwinkel soll Großes Bundesverdienstkreuz verlieren

    Düsseldorf (ots) - Der frühere Vorstandsvorsitzende der Deutschen Post, Klaus Zumwinkel, wird das Große Bundesverdienstkreuz wieder verlieren. Das erfuhr die in Düsseldorf erscheinende  "Rheinische Post" (Donnerstagsausgabe) aus  Kreisen  der Bundesregierung. Ein zweistufiges Verfahren, das am Ende zum Verlust des Ordens führt, werde automatisch vom Bundespräsidialamt eingeleitet, sobald die schriftliche Urteilsbegründung des Landgerichts Bochum beim Bundespräsidenten eingetroffen ist, hieß es. Demnach wird der wegen Steuerhinterziehung verurteilte Ex-Manager zunächst in einem Brief zur freiwilligen Rückgabe des Ordens aufgefordert. Sollte er dieser Bitte nicht nachkommen, wird  nach Informationen der Zeitung automatisch ein "Ordensentziehungsverfahren" eingeleitet. Zuletzt gab der frühere VW-Personalvorstand Peter Hartz sein Bundesverdienstkreuz zurück. Das Bundespräsidialamt wollte sich zu dem Verfahren nicht äußern.

Pressekontakt:
Rheinische Post
Redaktion

Telefon: (0211) 505-2303

Original-Content von: Rheinische Post, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Rheinische Post

Das könnte Sie auch interessieren: