Rheinische Post

Rheinische Post: Rüttgers verlangt höheres Schonvermögen für Hartz IV-Empfänger

    Düsseldorf (ots) - NRW-Ministerpräsident Jürgen Rüttgers verlangt, zur Milderung der Wirtschaftskrise auch Hartz IV-Empfänger zu entlasten. "Wir müssen das Schonvermögen für Langzeitarbeitslose erhöhen", sagte Rüttgers auf einer Veranstaltung des NRW-Handwerks, wie die in Düsseldorf erscheinende "Rheinische Post" (Freitagausgabe) berichtet.  Bislang dürfen Langzeitarbeitslose nur 250 Euro pro Lebensjahr an Altersvorsorge-Vermögen behalten. Ersparnisse, die darüber hinausgehen, müssen sie erst aufbrauchen, bevor sie Arbeitslosengeld II bekommen. "Wenn man wie in dieser Krise keine Chance mehr hat, wieder in Arbeit zu kommen, treibt diese Regelung die Menschen in Altersarmut", sagte Rüttgers. Er will, dass das Schonvermögen auf 700 Euro erhöht wird.

Pressekontakt:
Rheinische Post
Redaktion

Telefon: (0211) 505-2303

Original-Content von: Rheinische Post, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Rheinische Post

Das könnte Sie auch interessieren: