Rheinische Post

Rheinische Post: Opelstoppt erneut die Produktion

    Düsseldorf (ots) - Als Reaktion auf die eigene und die weltweite Finanzkrise hält der amerikanische Autokonzern General Motors in Europa erneut für rund zwei Wochen die Bänder an. Das bestätigte ein Opel-Sprecher der "Rheinischen Post" (Dienstagausgabe). Der Konzern will mit dieser Maßnahme seine Überkapazitäten um 40.000 Einheiten reduzieren. Von gestern an bis einschließlich nächster Woche werden in den Opel-Werken Bochum, Antwerpen (Niederlande), Elsemerport, Luton (beide Großbritannien) und  Gleiwitz (Polen) keine Autos mehr gebaut. In Trollhättan (Schweden) stehen die Bänder ab Mittwoch. Das Komponenten-Werk Kaiserslautern muss die Produktion drosseln. Nur in Rüsselsheim, wo der neue Insignia gebaut wird, laufe  die Produktion normal weiter, so die "Rheinische Post" .

Pressekontakt:
Rheinische Post
Redaktion

Telefon: (0211) 505-2303

Original-Content von: Rheinische Post, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Rheinische Post

Das könnte Sie auch interessieren: