Rheinische Post

Rheinische Post: Bonus-Plan: DGB drängt CDU zum Handeln

Düsseldorf (ots) - DGB-Landeschef Guntram Schneider begrüßt den Vorstoß der nordrhein-westfälischen Union, Gewerkschaftsmitgliedern tarifliche Sondervergünstigungen zu gewähren. Es sei "bemerkenswert", dass sich die NRW-CDU dafür ausspreche, sagte Schneider der "Rheinischen Post" (Freitagausgabe). Wenn es die Union wirklich ernst damit meine, müsse sie "schnellstmöglich" eine Gesetzesinitiative auf Bundesebene starten. Das sei ein "zentraler Punkt, um die Gewerkschaften und das Tarifsystem über Lippenbekenntnisse hinaus ganz handfest und praktisch zu stärken." Bonus-Regelungen seien eine alte gewerkschaftliche Forderung. Wie berichtet, will die NRW-CDU das Thema in die Bundespartei tragen. Es gibt Überlegungen, Gewerkschaftsmitgliedern Vergünstigungen bis zu 600 Euro im Jahr zukommen zulassen. Auf diese Pläne reagiert die Landesvereinigung der Arbeitgeberverbände NRW "mit großem Unverständnis". Die Arbeitgeber hätten das Interesse die Belegschaft einheitlich zu vergüten und zu behandeln, hieß es. FDP-Fraktionschef Gerhard Papke sagte der Rheinischen Post, der CDU-Plan habe "keine Chance, eine gemeinsame Position mit der FDP zu werden". Sondervergünstigungen für Gewerkschafter bedeuteten eine Gefahr für den Tariffrieden. Das habe im Übrigen CDU-Landeschef Jürgen Rüttgers vor wenigen Jahren noch genau so gesehen. Pressekontakt: Rheinische Post Redaktion Telefon: (0211) 505-2303 Original-Content von: Rheinische Post, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Rheinische Post

Das könnte Sie auch interessieren: