Rheinische Post

Rheinische Post: Gesundheitsministerin Schmidt besorgt über Impfmüdigkeit

    Düsseldorf (ots) - Bundesgesundheitsministerin Ulla Schmidt (SPD) macht sich Sorgen um die nachlassende Impfbereitschaft. "Bei vielen Jugendlichen fehlen häufig die Auffrischimpfungen gegen Tetanus und Diphtherie", sagte sie der Rheinischen Post (Mittwochausgabe). Sie kündigte regelmäßige nationale Impfkonferenzen mit den Ländern an.   Ziel der Bundesregierung sei es, bei Kindern eine Impfquote von 95 Prozent zu erreichen. Impfungen werden von den Kassen als Pflichtleistungen übernommen. Dafür haben die gesetzlichen Krankenversicherer im vergangenen Jahr rund 660 Millionen Euro ausgegeben. Das waren fast 55 Prozent mehr als im Jahr zuvor.

Pressekontakt:
Rheinische Post
Redaktion

Telefon: (0211) 505-2303

Original-Content von: Rheinische Post, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Rheinische Post

Das könnte Sie auch interessieren: