Rheinische Post

Rheinische Post: SPD-Reformer treffen führende FDP-Bundestagsabgeordnete
Reakttion auf Gespräche zwischen SPD-Linken und Linkspartei-Mitgliedern

    Düsseldorf (ots) - Der Reformflügel der SPD, die Netzwerker, will regelmäßige Gespräche mit sozialliberal gesinnten FDP-Bundestagsabgeordneten aufnehmen. "Wir wollen einen Gesprächsfaden mit Liberalen aufbauen, die sich in der Vergangenheit positiv über eine sozial-liberale Zusammenarbeit geäußert haben", sagte Kerstin Griese, SPD-Bundestagsabgeordnete und Vorstandsmitglied der Netzwerker, gegenüber der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post". Zu einem Auftaktgespräch luden die Netzwerker, angeführt von Fraktionsvize Christian Lange und der hessischen Bundestagsabgeordneten Nina Hauer, zum ersten Mal FDP-Bundestagsabgeordnete zu dem traditionellen Umtrunk der Netzwerker-Zeitschrift "Berliner Republik" ein. Dem Aufruf folgten der gesundheitspolitische Sprecher der FDP-Bundestagsfraktion Daniel Bahr, der Haushaltsausschuss-Vorsitzende Otto Fricke sowie die Abgeordneten Patrick Döring, Florian Tomcar und Frank Schäffler. Nach der Sommerpause wolle man die Treffen regelmäßig wiederholen, sagte ein führendes Mitglied der Netzwerker der "Rheinischen Post". Gastgeber des internen SPD-Fests waren unter anderem auch die Herausgeber der politischen Zeitschrift, die SPD-Stellvertreter Frank-Walter Steinmeier und Peer Steinbrück. Der Reformflügel der SPD reagiert mit der Einladung an die Liberalen auf das jüngste Treffen einiger SPD-Linken mit Mitgliedern der Linkspartei.

Pressekontakt:
Rheinische Post
Redaktion

Telefon: (0211) 505-2303

Original-Content von: Rheinische Post, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Rheinische Post

Das könnte Sie auch interessieren: