Rheinische Post

Rheinische Post: Entwicklungshilfeministerin Wieczorek-Zeul will Einnahmen aus CO2-Emissionen für Entwicklungsprogramme

    Düsseldorf (ots) - Die Ministerin für wirtschaftliche Zusammenarbeit, Heidemarie Wieczorek-Zeul (SPD), möchte die Mittel, die durch die Versteigerung von CO2-Zertifikaten eingenommen werden, stärker zur Finanzierung von Entwicklungshilfeprogrammen heranziehen. "Die Entwicklungsländer sind dramatisch vom Klimawandel betroffen, haben ihn aber nicht zu verantworten", sagte die Ministerin der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post" (Montagausgabe). Im Etatstreit mit Finanzminister Peer Steinbrück setzt die SPD-Politikerin auf Kanzlerin Angela Merkel. "Die Steigerung der Entwicklungshilfeausgaben steht in der Koalitionsvereinbarung. Entsprechende Zusagen haben wir auf dem G8-Gipfel gemacht", sagte Wieczorek-Zeul weiter. "Ich habe keinen Zweifel, dass die Kanzlerin sie auch einhalten wird."

Pressekontakt:
Rheinische Post
Redaktion

Telefon: (0211) 505-2303

Original-Content von: Rheinische Post, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Rheinische Post

Das könnte Sie auch interessieren: