Rheinische Post

Rheinische Post: Lars Windhorst bestreitet Zahlungsunfähigkeit von Vatas

Düsseldorf (ots) - Der einstige Vorzeige-Unternehmer und Vatas-Geschäftsführer Lars Windhorst bestreitet eine erneute Insolvenz: "Nach meinen Informationen ist gegen Vatas kein Insolvenzverfahren eröffnet worden", sagte Windhorst der "Rheinischen Post" (Samstagausgabe). Laut Medienberichten soll der britische Hedgefonds Audley Capital beim Amtsgericht Charlottenburg einen Antrag auf Eröffnung eines Insolvenzverfahrens gegen Vatas gestellt haben, um Ansprüche aus einer Forderung gegen Vatas in Höhe von 29,4 Millionen Euro zu wahren. Windhorst sagte der "Rheinischen Post": "Es stimmt auch nicht, dass Vatas zahlungsunfähig ist." Über die Millionen-Forderung von Audley Capital gegen Vatas werde derzeit vor Gericht gestritten. "Selbst wenn wir das zahlen müssen, ist Vatas noch immer nicht zahlungsunfähig", sagte Windhorst. Der 31-jährige wies gegenüber der Rheinischen Post auch Gerüchte zurück, denen zufolge er persönlich erneut zahlungsunfähig geworden sei. Pressekontakt: Rheinische Post Redaktion Telefon: (0211) 505-2303 Original-Content von: Rheinische Post, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Rheinische Post

Das könnte Sie auch interessieren: