Rheinische Post

Rheinische Post: Steinbrück will Banken in Deutschland stärker "an die Kandare nehmen"

    Düsseldorf (ots) - Bundesfinanzminister Peer Steinbrück (SPD) will die Banken in Deutschland künftig stärker kontrollieren. "Wir denken darüber nach, die Institute stärker an die Kandare zu nehmen", sagte Steinbrück der in Düsseldorf erscheinenden Rheinischen Post (Samstagausgabe). Er halte Geschäfte, die - wie im Fall der Düsseldorfer IKB - außerhalb der Bilanz mit hohen unkalkulierbaren Risiken getätigt werden, für sehr problematisch. "Das Generalthema lautet Transparenz. Ferner muss die Rolle der Rating-Agenturen auf den Prüfstand. Und die Qualität des bankeninternen Risikomanagements muss problematisiert werden - auch die persönliche Verantwortung des Vorstandes für die Schieflage der Bank ist zu klären", sagte Steinbrück. Der Bundesfinanzminister verlangte zugleich eine umfassende Analyse der Lage der Düsseldorfer IKB-Bank sowie der WestLB. Jede Lösung für die WestLB müsse "ein tragfähiges Geschäftsmodell bieten". An diesen Ansprüchen werde Ministerpräsident Rüttgers sich auch bei einer Fusion der WestLB mit der hessischen Helaba messen lassen müssen. Steinbrück kritisierte zugleich als "bedenklich, "dass schon viel zu viel Zeit verstrichen ist. Die Bank verliert tüchtige Mitarbeiter und verliert Neugeschäft."

Pressekontakt:
Rheinische Post
Redaktion

Telefon: (0211) 505-2303

Original-Content von: Rheinische Post, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Rheinische Post

Das könnte Sie auch interessieren: