Rheinische Post

Rheinische Post: Bahn-Chaos

    Düsseldorf (ots) - Von Godehard Uhlemann

    Es gehört nicht sonderlich viel Fantasie dazu, sich einen Bahnstreik gleichzeitig in Frankreich und Deutschland auszumalen. Der Ausstand wird weit über die beiden Länder hinausreichen, denn sie sind Durchgangsländer für Menschen und Waren. Wirtschaft und Industrie werden gravierende Einbußen hinnehmen müssen, Reisende Wartezeiten und Frustration. Ob auf die Verbraucher eine Warenverknappung zukommen wird, werden die nächsten Tage zeigen. In Frankreich stehen unbefristete Streiks an, bei uns sind sie nicht ausgeschlossen. Das alles wird auch in Ländern spürbar, die mit den Arbeitskämpfen in Deutschland und Frankreich nichts zu tun haben: Europa droht ein Chaos. Die Mehrheit der Franzosen sieht den Ausstand als nicht gerechtfertigt an. Auch in Deutschland werden von den Lokführern Forderungen erhoben, die in ihrer Maßlosigkeit nicht zu erfüllen sein werden. Partikularinteressen verlieren das Gemeinwohl aus den Augen. In diesem Punkt ist die europäische Einigung offensichtlich schon weit fortgeschritten. Beide Länder stehen in einer dringend notwendigen Modernisierungsphase. Zu einem modernen Land gehört auch eine moderne Infrastruktur. Die ist nicht zu schaffen mit dem Pochen auf Privilegien.

Pressekontakt:
Rheinische Post
Redaktion

Telefon: (0211) 505-2303

Original-Content von: Rheinische Post, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Rheinische Post

Das könnte Sie auch interessieren: