Rheinische Post

Rheinische Post: Klöckner & Co. denkt nach Kurssturz nicht an Stellenabbau

    Düsseldorf (ots) - Trotz Gewinnwarnung und Kurssturz will der Duisburger Stahlhändler Klöckner & Co. (KlöCo) sein bisheriges Geschäftsmodell weiterführen und die bisherige Belegschaftszahl voll erhalten. "Wir werden unsere Problembereiche konsequent angehen, aber Stellenstreichungen kann ich definitiv ausschließen", sagte Vorstandschef Thomas Ludwig im Gespräch mit der in Düsseldorf erscheinenden Rheinischen Post (Mittwochausgabe). Vor allem der Verfall der Edelstahlpreise und der Nickelpreise hatte Mitte Oktober zu einer Gewinnwarnung des Konzerns geführt, die den Aktienkurs um fast 20 Prozent abstürzen ließ. KlöCo-Chef Ludwig erwägt allerdings, den Nickelpreis künftig zu hedgen, das heißt, ihn über gegenläufige Positionen am Kapitalmarkt abzusichern. Das war bislang nicht der Fall.

Pressekontakt:
Rückfragen bitte an:
Rheinische Post
Redaktion

Telefon: (0211) 505-2303

Original-Content von: Rheinische Post, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Rheinische Post

Das könnte Sie auch interessieren: