Weser-Kurier

Weser-Kurier: Über die Auto-Prämie Stefan Lakeband:

Bremen (ots) - Es ist Wahlkampf. Nicht nur in der Bundespolitik, sondern auch in der Automobilwirtschaft. Denn genauso wie Politiker um die Gunst der Wähler buhlen, kämpfen Autohersteller um ihre Kunden. Zu Recht, denn das Vertrauen hat in den vergangenen Jahren zunehmend gelitten. Mit einer Rabattschlacht wollen sie das drohende Diesel-Desaster verhindern. Allen voran Volkswagen. Der Konzern bietet bis zu 10 000 Euro Preisnachlass für Dieselfahrer, die auf einen Euro-6-Neuwagen umsteigen. Eine nette Geste, mehr aber auch nicht. Denn längst stehen auch Autos mit den Euro-6-Motoren in der Kritik, Fahrverbote sind auch für sie bei Weitem nicht ausgeschlossen. Zudem ist die Prämie durchschaubar. Sie dient nicht dazu, umweltfeindliche Diesel-Autos aus dem Verkehr zu ziehen, sondern weniger umweltfeindliche Diesel-Autos an die Kunden zu bringen. Volkswagen hätte eine Chance gehabt, um viele Fehler zu korrigieren: etwa indem der Konzern wirklich umweltfreundliche Alternativen wie den E-Antrieb mit ähnlich hohen Prämien fördert. Stattdessen macht VW so weiter wie zuvor: Das Unternehmen stellt Sachverhalte positiv dar und hofft, dass niemand die Mogelpackung erkennt.

Pressekontakt:

Weser-Kurier
Produzierender Chefredakteur
Telefon: +49(0)421 3671 3200
chefredaktion@Weser-Kurier.de
Original-Content von: Weser-Kurier, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Weser-Kurier

Das könnte Sie auch interessieren: