Weser-Kurier

Weser-Kurier: Kommentar von Hans-Ulrich Brandt über die Lufthansa-Bilanz

Bremen (ots) - Eines muss man Lufthansa-Chef Carsten Spohr lassen: Auch wenn die Gewinne beim größten europäischen Luftverkehrskonzern abheben, Manager Spohr bleibt immer auf dem Boden. Da wird mal eben für das Jahr 2015 ein neuer Rekordgewinn verkündet, obwohl eine ganze Serie von Piloten- und Kabinenpersonalstreiks und der tragische Absturz einer Germanwings-Maschine den Kranich heimgesucht haben, doch Spohr zieht nur ein Fazit: "Die drei Schwachstellen der Lufthansa sind Kostennachteile, Kostennachteile und Kostennachteile." Passt diese Tiefstapelei zu einem Anstieg des operativen Gewinns um 55 Prozent? Wird nicht vor diesem Hintergrund Spohrs Tarifpoker mit Piloten und Flugbegleitern zur Farce? Klar, in der Luftfahrtbranche ist der Konkurrenzdruck enorm. Passagiere buchen dort, wo Tickets am wenigsten kosten. Insofern hat Spohr keine Wahl, als über den Ausbau von Eurowings auch im Billigflugsegment rentabel zu sein. Und die Kerosinpreise bleiben auch nicht immer im Keller. Trotzdem jammert er auf hohem Niveau, sein Konzern steht selbst im schwierigsten Jahr seiner Geschichte gut da.

Pressekontakt:

Weser-Kurier
Produzierender Chefredakteur
Telefon: +49(0)421 3671 3200
chefredaktion@Weser-Kurier.de

Original-Content von: Weser-Kurier, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Weser-Kurier

Das könnte Sie auch interessieren: