Weser-Kurier

Weser-Kurier: Kommentar von Silke Looden über Uelzen als Hansestadt

Bremen (ots) - Hansestädte, das sind Bremen, Hamburg und Lübeck, vielleicht noch Wismar, Rostock und Stralsund. Dass sich demnächst auch Uelzen offiziell Hansestadt nennen darf, wirkt wie ein Witz. Dabei wird der Titel offiziell vom niedersächsischen Innenminister verliehen. Auch Stade, Buxtehude und Lüneburg sind Hansestädte. Sie alle haben eine hanseatische Geschichte, die bis in die Blütezeit des Städtebundes im 15. Jahrhundert zurückreicht. Doch sollte der Innenminister die Hürde für die Vergabe des Titels höher legen, damit derselbe nicht zum touristischen Werbegag mutiert. Echte Hanseaten haben schließlich ihren Stolz und sind als ehrbare Kaufleute in die Geschichte eingegangen. Wer die Bezeichnung gar so inflationär verteilt, wie der Städtebund "Die Hanse", muss sich nicht wundern, wenn echte Hanseaten die Nase rümpfen. Angeblich gibt es laut hanse.org 185 Hansestädte in 16 Ländern, davon 125 Hansestädte in Deutschland und 24 in Niedersachsen. Gut, dass sich Bremen und Hamburg als Freie Hansestädte von der Masse abheben. Echte Hanseaten wissen das zu schätzen.

Pressekontakt:

Weser-Kurier
Produzierender Chefredakteur
Telefon: +49(0)421 3671 3200
chefredaktion@Weser-Kurier.de
Original-Content von: Weser-Kurier, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Weser-Kurier

Das könnte Sie auch interessieren: