Weser-Kurier

Weser-Kurier: Über die Flüchtlingspolitik der Bremer Grünen schreibt Sara Sundermann:

Bremen (ots) - Für alle Parteien, die in der Bremer Bürgerschaft vertreten sind, ist derzeit die Integration der Flüchtlinge, die zu uns kommen, ein zentrales Thema. Für die Grünen aber ist sie ein besonders schwieriges Feld: Integration ist ein grünes Kernthema, bei dem viele Stammwähler besondere Erwartungen an ihre Partei haben. Ein Herzensthema, bei dem es heikel werden kann, wenn man - so wie jetzt in Bremen - in Zeiten von wenig Geld und großen Herausforderungen in der Regierungsverantwortung steckt. Und wie das so ist bei Herzensthemen: Es steht besonders viel auf dem Spiel. Wenn mittelfristig bei der Flüchtlingsintegration etwas schiefgeht, können die Bremer Grünen das nicht bequem aus der Opposition heraus kritisieren, sondern müssen selbst dafür geradestehen. Viele Stunden lang haben die Grünen jetzt über ihre Ziele in der Flüchtlingsintegration diskutiert. An ihren Zielen und deren Umsetzung werden sie sich messen lassen müssen. Die Flüchtlingspolitik ist eine Bewährungsprobe, ein Prüfstein. Bei der Bürgerschaftswahl punktete die Partei besonders bei jüngeren Wählern - und damit bei denjenigen, die am längsten zu spüren bekommen werden, wie gut oder schlecht die Integration gelingt.

Pressekontakt:

Weser-Kurier
Produzierender Chefredakteur
Telefon: +49(0)421 3671 3200
chefredaktion@Weser-Kurier.de
Original-Content von: Weser-Kurier, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Weser-Kurier

Das könnte Sie auch interessieren: