Weser-Kurier

Weser-Kurier: Kommentar von Maren Beneke über den Teeschwindel

Bremen (ots) - Bilder von Himbeeren und Vanille auf einer Teepackung - wer tatsächlich glaubt, dass diese Inhaltsstoffe am Ende auch im Teebeutel zu finden sind, ist kein durchschnittlich aufgeklärter Verbraucher, sondern dumm. So zumindest lässt sich die Argumentation des Herstellers Teekanne auslegen. Tatsächlich ist die Aussage aber auch ein Beleg dafür, wie manche Lebensmittelhersteller ihre Kunden für dumm verkaufen. Und das auch noch wissentlich. Wie sonst kann es sein, dass ein Himbeer-Vanille-Tee ohne Himbeeren und Vanille offenbar den Leitsätzen der Deutschen Lebensmittelbuch-Kommission für Tee entspricht? Der Europäische Gerichtshof hat dieser gängigen Praxis endlich ein Ende gesetzt. In Zukunft müssen Verbraucher nun nicht mehr die oft nur sehr klein gedruckten Zutatenlisten auf den Produkten entziffern, sondern können sich sicher sein: Wenn sie Hühnersuppe kaufen, ist auch Huhn drin, und wenn Orangensaft im Einkaufswagen landet, dann sind zumindest auch Teile von Orangen darin enthalten. Für Hersteller und Handel dürfte dieses Urteil jedenfalls einem Erdbeben gleichkommen. Sie müssen umdenken und handeln. Und das ist längst überfällig.

Pressekontakt:

Weser-Kurier
Produzierender Chefredakteur
Telefon: +49(0)421 3671 3200
chefredaktion@Weser-Kurier.de

Original-Content von: Weser-Kurier, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Weser-Kurier

Das könnte Sie auch interessieren: