Weser-Kurier

Weser-Kurier: Kommentar von Peter Hanuschke zur ESA-Entscheidung zur Ariane 6

Bremen (ots) - Was dem SV Werder Bremen leider misslungen ist, das schafft Bremen als Raumfahrtstandort: sich dauerhaft in der Champions League zu etablieren. Und mit den Entscheidungen der Europäischen Raumfahrtorganisation ESA wird der Raumfahrtstandort Bremen diese Top-Liga in Zukunft sogar dauerhaft mit dominieren. Von allein kommt der ESA-Auftrag nicht: Die Bremer Technikschmieden Airbus Defence and Space und OHB haben in der Vergangenheit gezeigt, dass sie zuverlässige Antriebs- und Versorgungssysteme bauen können. Und diese Unternehmen haben in der Gegenwart kalkuliert für die Zukunft investiert. Abgerundet und ergänzt werden diese Aktivitäten auch durch kleine Unternehmen sowie Institute und Wissenschaftseinrichtungen, die sich in Bremen zu einem schlagkräftigen Netzwerk entwickelt haben - eine geballte Ansammlung an Wirtschaftskraft und Wissenschaft, die die Zukunft des Raumfahrtstandortes Bremen positiv die nächsten Jahre prägen werden. Vielleicht färben diese erfolgreichen unternehmerischen Herangehensweisen auch künftig auf Entscheidungen vom SV Werder Bremen ab. Die Chancen stehen dafür zumindest ganz gut: Marco Fuchs, Vorstandsvorsitzender der familiengeführten OHB-Gruppe, wurde jüngst in den Aufsichtsrat des Bundesligisten gewählt.

Pressekontakt:

Weser-Kurier
Produzierender Chefredakteur
Telefon: +49(0)421 3671 3200
chefredaktion@Weser-Kurier.de

Original-Content von: Weser-Kurier, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Weser-Kurier

Das könnte Sie auch interessieren: