Weser-Kurier

Weser-Kurier: Kommentar von Markus Lorenz zum Yagmur-Urteil

Bremen (ots) - Nicht so schnell darf der politisch-gesellschaftliche Teil dieser Tragödie zu den Akten kommen. Denn der qualvolle Tod der Dreijährigen war nur möglich, weil begleitende Menschen und Institutionen krass versagt haben. Ihr kurzes Leben lang befand sich Yagmur auf den Radarschirmen gleich mehrerer staatlicher Stellen, vom Jugendamt bis zur Staatsanwaltschaft und dem Familiengericht. Welche Personen dort genau wie versagt haben, müssen nun die Ermittler klären. Mindestens genau so wichtig aber ist es, endlich die verhängnisvollen Systemfehler in Hamburgs Jugendamtsbürokratie zu beseitigen - zumal die offen zu Tage liegen: zu wenig Personal, zu wenig Kontrollen, eine erschreckend löchrige Kommunikation zwischen Amt, Gericht und Staatsanwalt und fehlender Mut zu unpopulären Entscheidungen - gegen die Eltern und zum Wohle des Kindes.

Pressekontakt:

Weser-Kurier
Produzierender Chefredakteur
Telefon: +49(0)421 3671 3200
chefredaktion@Weser-Kurier.de

Original-Content von: Weser-Kurier, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Weser-Kurier

Das könnte Sie auch interessieren: