Weser-Kurier

Weser-Kurier: Über die neue Formel 1 schreibt Karin Sturm im "Weser-Kurier" (Bremen) vom 22. April 2014:

Bremen (ots) - Angeblich ist alles toll. FIA, Teamvertreter, Fahrer und vor allem die großen Motorenhersteller erzählen immer wieder, wie schön und toll die neue Formel 1 doch sei: energieeffizient, nachhaltig, "grün" und technisch hochinteressant. Und viele Medien spielen mit. Dumm nur, dass das ganze Trommelfeuer bei denen, auf die es ankommt, nicht so recht funktioniert. Weder bei den Fans noch bei den bisherigen Formel-1-Gegnern. Letztere sehen im Rennsport weiterhin eine sinnlose Umweltbelastung. Auch wenn jetzt 30 Prozent weniger Benzin verbraucht werden. Und ganz ehrlich: Sind Speicherbatterien, die nur wenige Rennen halten, dann ausgetauscht und entsorgt werden müssen, wirklich viel mehr als ein grünes Mäntelchen zwecks Pseudo-Zeitgeistanpassung ? Und diejenigen, die bisher begeistert vor dem Fernseher saßen oder an die Rennstrecken pilgerten, schimpfen: Der neue Sound, zwischen Staubsauger und Hummelflug angesiedelt, ist eine Katastrophe! Man werde die Fans schon noch überzeugen, glauben FIA und Co. Und so leise sei die Formel 1 doch auch familienfreundlicher, jetzt würden viele Eltern mit kleinen Kindern an die Strecken kommen. Klar, vor allem bei Ticketpreisen über 300 Euro... Ein Blick auf die Realität wäre manchmal hilfreich.

Pressekontakt:

Weser-Kurier
Produzierender Chefredakteur
Telefon: +49(0)421 3671 3200
chefredaktion@Weser-Kurier.de

Original-Content von: Weser-Kurier, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Weser-Kurier

Das könnte Sie auch interessieren: