Weser-Kurier

Weser-Kurier: Kommentar von Norbert Holst im Weser-Kurier zum Fall Edathy

Bremen (ots) - War's das? Raucht die Große Koalition jetzt die Friedenspfeife und kehrt zur Sacharbeit zurück? (...) Auch nach dem Frage-Marathon im Innenausschuss und der Debatte im Bundestag bleiben viele Fragen. Etwa: Hat Hans-Peter Friedrich tatsächlich nur SPD-Chef Sigmar Gabriel über die Ermittlungen gegen Sebastian Edathy informiert? Und seinen Parteichef Horst Seehofer und Kanzlerin Angela Merkel, damals gerade in Verhandlungen mit der SPD, hat er vergessen, als er Schaden von der Koalition abhalten wollte? (...) Und schließlich steht die wichtigste Frage noch immer im Raum: Durch wen wurde Edathy vorgewarnt und konnte dann möglicherweise Festplatten von belastendem Material säubern? Das Problem bei diesen Fragen: Die Lebenserfahrung spricht eigentlich gegen die offiziell verbreitete Version. So sind nach dem Rücktritt von Hans-Peter Friedrich weitere Kollateralschäden nicht auszuschließen.

Pressekontakt:

Weser-Kurier
Produzierender Chefredakteur
Telefon: +49(0)421 3671 3200
chefredaktion@Weser-Kurier.de
Original-Content von: Weser-Kurier, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Weser-Kurier

Das könnte Sie auch interessieren: