Weser-Kurier

Weser-Kurier: Grüne fordern mehr Hilfe für gepeinigte Schüler

Bremen (ots) - Hannover/Bremen. Ein unabhängiger Ombudsmann soll sich in Niedersachsen künftig um sexuelle Übergriffe und Schikanen gegen Schüler kümmern. Das fordert die grüne Landtagsfraktion. "Die Schulbehörden reagieren nicht immer angemessen auf sexuellen Missbrauch oder diskriminierendes Verhalten einzelner Lehrkräfte", sagte die grüne Schulexpertin Ina Korter dem Bremer "Weser-Kurier" (Montag-Ausgabe). "Eine einfache Versetzung eines Lehrers beseitigt die Probleme in solchen Fällen nicht; die Wiederholungsgefahr bleibt." Eine neutrale Stelle könne viel besser im Interesse der Kinder nach Lösungen suchen.

Der Ombudsmann oder die Ombudsfrau sollen nach Willen der Grünen beim Landtag angesiedelt und direkt vom Parlament gewählt werden. Kultusminister Bernd Althusmann (CDU) steht dieser Idee offenbar aufgeschlossen gegenüber; nach Informationen des "Weser Kurier" lässt er in seinem Ressort bereits die rechtlichen Voraussetzungen überprüfen. Auch die anderen Fraktionen haben ihre Bereitschaft signalisiert, wohlwollend den entsprechenden Grünen-Antrag im parlamentarischen Verfahren zu beraten.

Pressekontakt:

Weser-Kurier
Produzierender Chefredakteur
Telefon: +49(0)421 3671 3200
chefredaktion@Weser-Kurier.de

Original-Content von: Weser-Kurier, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Weser-Kurier

Das könnte Sie auch interessieren: