Weser-Kurier

Weser-Kurier: Kühne: Maut sollte ausgeweitet werden

    Bremen (ots) - Der Logistik-Unternehmer Klaus-Michael Kühne unterstützt die Forderung des Präsidenten des Bundesumweltamtes, Jochen Flasbarth, die Lkw-Maut auf weitere Straßen, über die Autobahnen hinaus,  auszudehnen. "Die verstopften Straßen sind ein allgemeines Ärgernis. Deshalb wäre ich kein Gegner allmählich ansteigender Mautgebühren", sagte Kühne dem Bremer Weser-Kurier (Sonntagsausgabe).  Das könne auch dazu beitragen, mehr Güterverkehr von der Straße auf die Schiene zu verlagern. Zugleich übte Kühne scharfe Kritik an der Investitionspolitik der Deutschen Bahn. Die Bahn sei ein "Gemischwarenladen", so Kühne. Er forderte Bahnchef Rüdiger Grube auf, die Logistiksparte Schenker zu verkaufen und den Erlös in die Verbesserung des Schienennetzes zu investieren, statt "Container zwischen Japan und Alaska zu befördern".

Pressekontakt:
Weser-Kurier
Produzierender Chefredakteur
Telefon: +49(0)421 3671 3200
chefredaktion@btag.info

Original-Content von: Weser-Kurier, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Weser-Kurier

Das könnte Sie auch interessieren: