"Pluspäckchen GoGreen" geht an den Start / Post-Kunden können Treibhausgase reduzieren

  • "Pluspäckchen GoGreen" geht an den Start / Post-Kunden können Treibhausgase reduzieren
    Ab dem 1. August 2006 bietet DHL mit dem Pluspäckchen GoGreen als erster Logistikdienstleister Privatkunden in Deutschland eine umweltfreundliche Versandlösung. Alle beim Transport des Pluspäckchens entstehenden Treibhausgase werden berechnet und über weltweite interne und externe Klimaschutzprojekte ausgeglichen. Die Verwendung dieses ...
    Bild-Infos Download
  • "Pluspäckchen GoGreen" geht an den Start / Post-Kunden können Treibhausgase reduzieren
    Mit dem Pluspäckchen GoGreen bietet DHL als erster Logistikdienstleister Privatkunden in Deutschland eine umweltfreundliche Versandlösung. Alle beim Transport des Pluspäckchens entstehenden Treibhausgase werden berechnet und über weltweite interne und externe Klimaschutzprojekte ausgeglichen. die klimaneutrale Produktinnovation ist ab dem ...
    Bild-Infos Download
Medium 0 von 2 (2 Bilder)
  • "Pluspäckchen GoGreen" geht an den Start / Post-Kunden können Treibhausgase reduzieren
  • "Pluspäckchen GoGreen" geht an den Start / Post-Kunden können Treibhausgase reduzieren

2 Dokumente zum Download

Bonn (ots) - Klimaschutz geht alle an: Nun hat jeder Bürger die Möglichkeit, seinen Beitrag zur Reduktion von Treibhausgasen zu leisten _ und das ganz einfach. Ab August 2006 weitet die Post-Tochter DHL ihr Umweltengagement auf den privaten Päckchenversand aus. Verbraucher die sich umweltfreundlich verhalten wollen, fragen einfach in den größeren Filialen der Deutschen Post und der Postbank gezielt nach dem „Pluspäckchen GoGreen". Pro verkauftem Päckchen investiert die Deutsche Post World Net zehn Cent in weltweite Klimaschutzinitiativen. Zugute kommt dieses Engagement beispielsweise Projekten zur Wiederaufforstung des Regenwalds im brasilianischen Amazonasgebiet oder zur Förderung von Solarenergie in Sri Lanka und Indien. Auch der weitere Ausbau des Fuhrparks mit umweltfreundlichen Fahrzeugen soll realisiert werden. Der Clou: Wie das bisherige Pluspäckchen kostet auch das neue, ebenfalls aus Recycling-Karton bestehende „Pluspäckchen GoGreen" lediglich 5,99 EUR. Der Nutzen für die Natur: „Wir berechnen die beim Transport entstehenden CO2-Emissionen und gleichen sie durch Umweltinitiativen zur Verringerung der Emissionen aus", erläutert Dr. Claude Béglé, Express DHL Deutschland-Chef, das Konzept. „Als erster Logistiker überhaupt bieten wir damit den Endverbrauchern einen klimaneutralen Päckchen-Versand an." Hintergrundinformationen: Mit dem für Privatkunden neuen, umweltfreundlichen Produkt bekräftigt die Post-Tochter DHL ihre Innovationsführerschaft in der Logistikbranche. Gleichzeitig erfüllt die weltweit führende Logistikgruppe Deutsche Post World Net mit der Initiative „GoGreen" die Erwartung von immer mehr Kunden an ein ressourcenschonendes Handeln. „Wir werden mit der Umweltinitiative unserer Verantwortung für den Klimaschutz gerecht und folgen damit dem Grundgedanken des Kyoto-Protokolls die CO2-Emissionen beim Transport zu verringern", so Dr. Monika Wulf-Mathies, Leiterin des Bereichs Politik und Nachhaltigkeit. Die Schweizer Zertifizierungsgesellschaft SGS hat die Umweltinitiative überprüft und das System zur Überwachung und Kompensation von Treibhausgasen im Juni 2006 positiv zertifiziert. Fotomaterial steht unter www.dpwn.de zur Verfügung. Deutsche Post World Net ist die weltweit führende Logistik-Gruppe. Mit der gebündelten Logistik-Kompetenz ihrer Marken Deutsche Post, DHL und Postbank bietet die Gruppe integrierte Dienstleistungen und maßgeschneiderte, kundenbezogene Lösungen für das Management und den Transport von Waren, Informationen und Zahlungsströmen durch ihr multinationales und multi-lokales Know-how und Netzwerk. Deutsche Post World Net ist zugleich führender Anbieter für Dialog Marketing sowie effiziente Outsourcing- und Systemlösungen für das Briefgeschäft. In 2005 wurde ein Konzernumsatz von 56 Milliarden Euro erwirtschaftet. Deutsche Post World Net beschäftigt rund 500.000 Mitarbeiter in über 220 Ländern und Territorien und ist damit einer der größten Arbeitgeber weltweit. Pressekontakt: Deutsche Post World Net Monika Schneider / Katrin Krause Tel.: 0228/182 99 44 E-Mail: pressestelle@deutschepost.de Deutsche Post AG Headquarters Press Office Charles-de-Gaulle-Str. 20 53113 Bonn Germany Phone +49(0) 228 182-99 44 Fax +49(0) 228 182-98 80 E-Mail:pressestelle@deutschepost.de Internet: http://www.deutschepost.de