ARD Radio & TV

Pleitgen: MHP vor endgültigem Durchbruch in Europa - Publikum profitiert von einheitlichem Standard
US-Technologiekonsortium kündigt Einführung in Nordamerika an

    Köln (ots) - Der ARD-Vorsitzende Fritz Pleitgen begrüßt die
Einführung des digitalen Fernsehstandards MHP auf dem amerikanischen
Markt. Eine solche Maßnahme hat das US-Technologiekonsortium der
bedeutendsten Kabelnetzbetreiber, Cable Television Laboratories
(Cable Labs), angekündigt. "Dieser Schritt wird der Einführung von
MHP als einheitlichem europäischen Standard endgültig zum Durchbruch
verhelfen", so Pleitgen. Die ARD habe sich als erste entschieden für
diese Technik eingesetzt. Nun werde ihre Strategie bestätigt.
    
    Die Wende für MHP (Multimedia Home Platform) konnte Fritz Pleitgen
bei einem Treffen mit Erkki Liikanen, Europäischer Kommissar für die
Informationsgesellschaft, im August dieses Jahres in Helsinki
erreichen. Danach einigten sich die wichtigsten Programmveranstalter
- neben der ARD das ZDF, RTL und die Kirch-Gruppe - sowie die
Landesmedienanstalten auf die Einführung von MHP in Deutschland.
Pleitgen: "Diese Entscheidung für den größten europäischen TV-Markt
ist richtungsweisend auch für den Erfolg des digitalen Fernsehens in
ganz Europa."
    
    Dass sich die USA dieser Entwicklung anschließt, zeige, dass MHP
nicht mehr zu stoppen ist. "Versuche von Liberty Media in Deutschland
einen einheitlichen Standard zu verhindern, können nicht akzeptiert
werden. Im Interesse des Publikums brauchen wir klare Verhältnisse.
Gewinner sind die Zuschauerinnen und Zuschauer. Wenn MHP auf dem
Markt ist, werden auch die Preise für Decoder sehr schnell sinken,"
so der ARD-Vorsitzende.
    
    MHP ist der offene Standard für digitale Set-Top-Boxen, um
interaktive Anwendungen zu ermöglichen. Cable Labs, die in den USA
und Kanada 85 Prozent der Kabelkunden versorgen, hat vor kurzem die
umfassende und zügige Einführung von MHP in Nordamerika angekündigt.
    
ots Originaltext: ARD Radio & TV
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de

Rückfragen:
ARD-Sprecher Rüdiger Oppers
Tel. 0221/220-1867

Original-Content von: ARD Radio & TV, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ARD Radio & TV

Das könnte Sie auch interessieren: