ARD Radio & TV

ARD präsentiert als erster deutscher Anbieter interaktives TV-Portal / IFA 2001: ARD Digital mit neuen Service-Angeboten

Berlin/Köln (ots) - Fernsehen, Hörfunk und Multimedia unter einem Dach Zur Internationalen Funkausstellung präsentiert die ARD in Berlin einen wichtigen Schnitt in der Entwicklung des digitalen Fernsehens: Mit ihrem neuen interaktiven TV-Portal liefert die ARD ab Januar 2002 als erster deutscher Anbieter allen Zuschauern einen einfachen und verlässlichen Einstieg in ihr vielfältiges digitales Angebot. Unter dem Dach des neuen TV-Portals findet der Zuschauer das gesamte Programm von ARD Digital: 18 Fernsehprogramme, von denen drei exklusiv nur digital zu empfangen sind, dazu 22 Hörfunksender sowie zahlreiche multimediale Dienste. Benutzerfreundlichkeit stand bei der Entwicklung des neuen TV-Portals im Vordergrund. Auf den ersten Blick erhält der Zuschauer alle relevanten Informationen, um sich einen schnellen Überblick über die vernetzten Inhalte von ARD Digital zu verschaffen. Per Fernbedienung kann er mühelos durch die Inhalte navigieren und sich so ein maßgeschneidertes Programm zusammenstellen, das seinen persönlichen Wünschen und Ansprüchen entspricht. Einfacher Zugang, mühelose Navigation - durch die Entwicklung des neuen interaktiven TV-Portals bietet die ARD praktischen Service für alle, die "mehr vom Fernsehen" wollen. ARD Digital mit neuen Service-Angeboten Alle Programmbestandteile von ARD Digital können direkt über das TV-Portal abgerufen werden. Zum Programmbouquet gehören insgesamt 40 Fernseh- und Hörfunksender - darunter auch die neuen TV-Programme EinsMuXx, EinsExtra und EinsFestival, die seit 1997 im Potsdamer ARD Play-Out-Center produziert werden. Unter dem Dach des TV-Portals finden die Zuschauer selbstverständlich auch die bewährten multimedialen Dienste, wie die Elektronische Programmzeitschrift mit dem "Lesezeichen": Sie ermöglicht dem Zuschauer eine schnelle und einfache Zusammenstellung seines persönlichen Wunschprogramms. Oder der ARD-Online-Kanal: Als "digitaler Videotext" hält er eine Fülle von Nachrichten und programmbegleitenden Inhalten und Hinweisen bereit, die sich per Fernbedienung abrufen lassen. Neben dem Lesezeichen, der kompletten Programmvorschau und den TV-Tipps, lassen sich nun auch die interaktiven Zusatzangebote direkt über das TV-Portal abrufen. So bietet das TV-Portal die Möglichkeit, ausgewählte Informationen und Hinweise vor dem laufenden Fernsehbild einzublenden - beispielsweise die aktuellen Nachrichten aus den Ressorts Politik, Wirtschaft, Kultur oder Sport. Wer inhaltliche Schwerpunkte setzen möchte, kann in den "Grundeinstellungen" mit wenigen Bedienungsschritten ein eigenes Nutzerprofil anlegen, das den individuellen Interessen entspricht. Attraktives Programm, innovative Technik Bereits vor zwei Jahren hat die ARD mit "Verstehen Sie Spaß?" ihr erstes interaktives Programmformat vorgestellt. Seither wurde das Angebot an solchen Formaten kontinuierlich verbessert und ausgebaut. So präsentiert die ARD interaktiv gestaltete "Tatorte" und verschiedene Specials zu Top-Ereignissen aus der Welt des Sports, wie den Fußball-Europameisterschaften und den Olympischen Sommerspielen im vergangenen Jahr sowie vor wenigen Wochen zur Tour de France. Zahlreiche Radsportfans nutzten in diesem Sommer die multimedialen Angebote von ARD Digital als Ergänzung und Komplettierung der Live-Berichterstattung im Ersten. Mittels Ergebnisdienst und Nachrichtenticker versorgte ARD Digital sie auf allen Etappen mit aktuellen Informationen zu Rennverlauf, Klassements und Punktewertungen - per Knopfdruck einfach und schnell abrufbar. Mit der Entwicklung des interaktiven TV-Portals zeigt die ARD einmal mehr, auf welche Weise sich neue Technologien für die Gestaltung von attraktiven Programmen nutzen lassen; darunter innovative Sendeformen, bei denen der Zuschauer direkt einbezogen wird. Noch mehr Service dank Rückkanal Mit der zukünftigen Verfügbarkeit der Rückkanal-Technologie wird die ARD ihre interaktiven Angebote weiter ausbauen, um ihrer Maxime "Service für den Zuschauer" auch weiterhin gerecht zu werden. So wird die Rückkanal-Techno-logie beispielsweise den Download von ausgewählten Inhalten aus ARD-Sendungen ermöglichen, die sich vom Zuschauer einfach abrufen lassen. Weiterhin werden sich neue Möglichkeiten für die Gestaltung von Fernseh-Shows eröffnen, an denen sich die Zuschauer aktiv beteiligen können. Wollen Sie mehr über ARD Digital und das neue TV-Portal wissen? Dann besuchen Sie ARD Digital auf der Internationalen Funkausstellung - im "ARD.punkt" im Sommergarten, bei Panasonic in Halle 5.2.a sowie am Stand von Astra in Halle 1.2. ots Originaltext: ARD Radio & TV Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de Rückfragen: Brigitte Busch, Kommunikation und Marketing ARD Play-Out-Center Potsdam, Tel. 0331/731-4757 Original-Content von: ARD Radio & TV, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ARD Radio & TV

Das könnte Sie auch interessieren: