DDVG Deutsche Druck- und Verlagsgesellschaft

Wechsel in der Geschäftsführung des vorwärts-Verlages

Berlin (ots) - Geschäftsführer Guido Schmitz verlässt die Berliner vorwärts Verlagsgesellschaft mbH (vorwärts) und die Agentur Network Media GmbH (NWMD) aus familiären Gründen und auf eigenen Wunsch / vorwärts-Chefredakteurin Karin Nink sowie Nicole Stelzner und Hans-Gerd Conrad folgen beim Verlag und in der Agentur als Geschäftsführung.

Zum 30. September 2015 wird Guido Schmitz sowohl beim vorwärts-Verlag als auch bei der Ende 2007 gegründeten Agentur NWMD ausscheiden. Der 48-Jährige wird sich in Nordrhein-Westfalen neuen beruflichen Herausforderungen widmen. Guido Schmitz hatte seine Tätigkeit als Geschäftsführer des sozialdemokratischen Traditionsverlags vorwärts Anfang 2005 angetreten. Der Agentur Network Media wird er in den nächsten Monaten insbesondere bei den kommenden Wahlkämpfen weiter beratend zur Seite stehen.

Der Geschäftsführer der SPD-Medienholding Deutsche Druck- und Verlagsgesellschaft (ddvg), Matthias Linnekugel, erklärte hierzu: "Wir bedauern die Entscheidung von Guido Schmitz, den vorwärts zu verlassen, und danken ihm für mehr als zehn Jahre engagierter Arbeit. Er hat die Entwicklung des Unternehmens von einem reinen Verlag hin zu einem breit aufgestellten, politischen Kommunikationsunternehmen und Medienhaus entscheidend geprägt. Gleichzeitig freuen wir uns, dass wir mit Karin Nink, Nicole Stelzner und Dr. Hans-Gerd Conrad eine interne Lösung für die Nachfolge in der Geschäftsführung finden konnten."

Die Chefredakteurin des vorwärts Karin Nink übernimmt zusätzlich zu ihren bisherigen Aufgaben gemeinsam mit dem bisherigen kaufmännischen Leiter des vorwärts, Dr. Hans-Gerd Conrad, die Geschäftsführung des Verlages. Conrad wird darüber hinaus gemeinsam mit der Leiterin Unternehmensentwicklung von NWMD, Nicole Stelzner, auch dort die Geschäftsführungsposition übernehmen.

---- Über die Berliner vorwärts Verlagsgesellschaft mbH:

Die Berliner vorwärts Verlagsgesellschaft mbH ist eine Tochter der Deutschen Druck- und Verlagsgesellschaft (ddvg). Zusammen mit der Tochteragentur NWMD (Network Media GmbH) bietet das Medienhaus alle Tools der politischen Kommunikation: Print- und Online-Medien, Mobile Applikationen, Corporate Publishing, Sponsoring, PR- und Kampagnenkonzeption sowie Veranstaltungsmanagement. Neben dem traditionsreichen vorwärts, dem Mitgliedermagazin der Sozialdemokratie, publiziert der Verlag die DEMO, Deutschlands größte politische Kommunalzeitschrift, sowie das Debattenmagazin Berliner Republik und betreut das Online-Portal gegen Rechtsextremismus bnr.de.

Pressekontakt:

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an:
PubliKom, Telefon: 040/39 92 72-20
Original-Content von: DDVG Deutsche Druck- und Verlagsgesellschaft, übermittelt durch news aktuell

Das könnte Sie auch interessieren: